Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Demystifying woman*hood – realities in (post)colonised North Africa (BIPOC only) | Maghreb* alike

3. November 19:00 - 21:00

*** Update 3.11.: Anmeldung nur noch bis 17:30 Uhr möglich. Danach Einlass an der Abendkasse! ***

Mit Kenza Mala Badi, Louna Sbou, Badiaa Bouhrizi, Nadja Makhlouf, Sarah El Hamed und Maya Inès Touam

Sitzend auf einem Teppich, gemeinsam Tee trinkend, treffen sechs+ Individuen aufeinander, um sich über ihre Realitäten, Erfahrungen und kritischen Reflexionen über ihre Beziehung zum Mutterland und dessen Kolonisator*innen auszutauschen. Sie sind Künstler*innen und Kurator*innen nordafrikanischer Abstammung, vielleicht cis, het, queer und trans*, aktiv oder kreativ im Exil, diasporisch und migrantisch, mehr oder weniger privilegiert, kollektiv genervt durch die Beugung von Wissen und lateraler Unterdrückung. Al hamdudillah.

---

*** Limitierte Plätze ***

Doors: 18:30
Start: 19:00

Registrierung via E-Mail: rebecca@oyoun.de

Eintritt frei & BIPoC only
Sprache: Hauptsächlich English

Bitte beachtet: Da wir in einem geschützten Raum möglicherweise persönliche Informationen austauschen, bitten wir Sie, die Veranstaltung nicht in irgendeiner Form (Ton oder Bild) aufzuzeichnen.

Vor dem Gespräch, um 18:00 Uhr, findet zudem ein Ausstellungsrundgang statt, bei dem ihr die Möglichkeit habt die Künstlerinnen von Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance persönlich kennenzulernen.

---

CONTEXT

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance" statt. In Gedenken an den 60. Jahrestag der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich würdigt “Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” das Engagement von Kämpferinnen* im Kampf um Freiheit und Autonomie für ihr Volk und sich selbst. Die  Ausstellung und die dazugehörige Veranstaltungsreihe schaffen einen Raum für alle Frauen*, die mit ihrem Körper, ihrem Geist und ihrer Kraft zur Befreiung des Landes beigetragen haben.

Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” ist Teil von Oyouns kuratorischem Schwerpunkt MIGHTIER THAN A TRAMPLED FLOWER.

Bei einem Ausstellungsrundgang am 2.,3., 4., und 5. November um 18:00 Uhr habt ihr die Möglichkeit die Künstlerinnen persönlich kennenzulernen und einen Eindruck von ihrer Arbeit und dem Projekt zu bekommen.

---

CREDITS

Mit Habibitch, Badiaa Bouhrizi, Kenza Mala Badi, Leila Moon, Aïda Salander, Out of Time Embassy, Liaam Iman, Louna Sbou und den ausstellenden Künstlerinnen Nadja Makhlouf, Maya Inès Touam und Sarah El Hamed

Künstlerische Leitung: Louna Sbou
Kuratorisches Team: Dami Choi, Rebecca Odewole
Ko-Kuration: Nadja Makhlouf
Projektdesign: Tewa Barnosa
Kommunikation: Tariq Bajwa, Giséle Moro, Nicola Reißer

◥ Im Oyoun ist kein Platz für Sexismus, Queerfeindlichkeit, Transfeindlichkeit, jegliche Form von Rassismus oder Diskriminierung wie anti-Schwarzem, antimuslimischem Rassismus oder Antisemitismus. Dasselbe gilt für jede Art von gewalttätigem, aggressivem oder übergriffigem Verhalten. Oyoun bietet einen sicheren Raum für alle, ein offenes Forum für den Dialog und einen Ort, an dem wir uns gegenseitig unterstützen und füreinander einstehen. Wenn dich jemand oder etwas während einer Veranstaltung stört, wende dich bitte an ein Mitglied unseres Personals, das dafür da ist, dir zu helfen! Wenn du uns nach einer Veranstaltung eine Erfahrung mitteilen möchtest, schreibe uns bitte eine E-Mail oder sende uns eine anonyme Nachricht über unsere Website.

Veranstaltungsort

Oyoun
Lucy-Lameck-Staße 32
Berlin, 12049 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Oyoun