Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Performance | Kenza Mala Badi “War on Bodies” | Maghreb* alike

5. November 20:00 - 21:00

"War on bodies" beleuchtet den chronologischen Prozess der Kontrolle des Körpers in Bezug auf den Kolonialismus, der versucht, durch verschiedene Zeiten zu springen, die von marokkanischen Menschen und ihren Körpern erlebt wurden.

Die Performance versucht zu zeigen, wie sich der französische Kolonialismus verändert hat, wie wir mit unseren Körpern, unseren Geschlechtern und Sexualitäten umgehen, und bringt den körperlichen Kolonialismus zum Ausdruck, der mit Krieg und militärischer Invasion verbunden ist, und wie das aufgezwungene Modell mit den kolonialen Körpern und Sexualitäten verbunden ist.

Doors: 19:30 h
Start: 20:00 h

Tickets/Spende (Abendkasse): 5.- € (soli), 10.- € (regular), 15.- € (support)

Wenn du nicht die finanziellen Mittel hast, das Ticket zu bezahlen, schick uns bitte eine E-Mail an hallo@oyoun.de und wir setzen deinen Namen auf die Gästeliste.

Vor der Performance, um 18:00 Uhr, findet zudem ein Ausstellungsrundgang statt, bei dem ihr die Möglichkeit habt die Künstlerinnen von Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance persönlich kennenzulernen.

BIOGRAFIE

_Kenza Mala Badi

Kenza Mala Badi (She - Her), geboren 1992 in Casablanca, Marokko, lebt, arbeitet und studiert derzeit in Amsterdam. Ihre Performances und Installationen sind eine Manifestation ihrer Position zu Gewalt, kollektivem Trauma und Trennung sowie zu den Möglichkeiten kollektiver Heilung und der Vorstellung von Befreiung. 

CONTEXT

Diese Performance findet im Rahmen des Projekts "Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance" statt. In Gedenken an den 60. Jahrestag der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich würdigt “Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” das Engagement von Kämpferinnen* im Kampf um Freiheit und Autonomie für ihr Volk und sich selbst. Die Ausstellung und die dazugehörige Veranstaltungsreihe schaffen einen Raum für alle Frauen*, die mit ihrem Körper, ihrem Geist und ihrer Kraft zur Befreiung des Landes beigetragen haben.

Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” ist Teil von Oyouns kuratorischem Schwerpunkt MIGHTIER THAN A TRAMPLED FLOWER.

CREDITS

Mit Habibitch, Badiaa Bouhrizi, Kenza Mala Badi, Leila Moon, Aïda Salander, Out of Time Embassy, Liaam Iman, Louna Sbou und den ausstellenden Künstlerinnen Nadja Makhlouf, Maya Inès Touam und Sarah El Hamed

Künstlerische Leitung: Louna Sbou
Kuratorisches Team: Dami Choi, Rebecca Odewole
Ko-Kuration: Nadja Makhlouf
Projektdesign: Tewa Barnosa
Kommunikation: Tariq Bajwa, Gisèle Moro, Nicola Reißer
Foto: © Kenza Mala Badi

◥ Im Oyoun ist kein Platz für Sexismus, Queerfeindlichkeit, Transfeindlichkeit, jegliche Form von Rassismus oder Diskriminierung wie anti-Schwarzem, antimuslimischem Rassismus oder Antisemitismus. Dasselbe gilt für jede Art von gewalttätigem, aggressivem oder übergriffigem Verhalten. Oyoun bietet einen sicheren Raum für alle, ein offenes Forum für den Dialog und einen Ort, an dem wir uns gegenseitig unterstützen und füreinander einstehen. Wenn dich jemand oder etwas während einer Veranstaltung stört, wende dich bitte an ein Mitglied unseres Personals, das dafür da ist, dir zu helfen! Wenn du uns nach einer Veranstaltung eine Erfahrung mitteilen möchtest, schreibe uns bitte eine E-Mail oder sende uns eine anonyme Nachricht über unsere Website.

Details

Datum:
5. November
Zeit:
20:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Oyoun
Lucy-Lameck-Staße 32
Berlin, 12049 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Oyoun