Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Closing Party feat. Leila Moon & Aïda Salander | Maghreb*alike

5. November 21:30 - 6. November 03:00

DJ Leila Moon ist Songwriterin, Produzentin und DJ, spezialisiert auf Raï, R'n'b, electronic, mahraganat, bass music, drum and bass, breakbeat. Ihr eklektischer Musikstil ist ein Höhepunkt ihrer kollektiven Einflüsse und interkulturellen Erfahrungen. Als Tochter einer algerischen Mutter und eines marokkanischen Vaters wuchs sie mit Anime und Bollywood auf und hörte Raï-Musik, arabischen Pop, französische Chansons, amerikanischen Folk und Jazz. Durch das Schreiben und Produzieren von Songs verband sie die Musik mit ihren Wurzeln und der Wunsch, sie mit anderen zu teilen, prägte ihre Identität. Heute genießt sie es, Tracks mit Klängen aus der ganzen Welt zu teilen, wobei sie sich auf verschiedene Genres der arabischen Musik konzentriert. Ihre Identität spiegelt sich in Form von energiegeladenem musikalischem Storytelling wider. Neben dem DJing besteht ihre kreative Berufung darin, ihre eigene Musik zu produzieren und mit anderen Künstler*innen zusammenzuarbeiten.

AÏDA SALANDER ist eine tunesische multidisziplinäre Künstlerin, die in Frankreich lebt. In ihren Sets drückt sie ihre Emotionen und ihre Interaktionen mit ihrer Umgebung aus, oder was sie als "den Vibe" bezeichnet. So bewegt sie sich subtil von chilligem Rave zu psychedelischem Trance, House und Techno, vorbei an Rai, Hip-Hop oder Vintage und populären Hits aus der östlichen und nordafrikanischen Szene. Im Sommer 2018 spielte sie ein DJ-Set in Nerac im Südwesten Frankreichs und im November 2019 ein weiteres auf dem aktivistischen Festival Avides Tempêtes, das den Beginn ihrer Karriere in Frankreich einläutete. Danach schloss sie sich dem Kollektiv ISOLA SOUND an, einem multikulturellen und multidisziplinären Kollektiv, das sich um die Künste versammelt. Nach einer Residency bei Radio Flouka und dem Club L'Oeil trat sie dem Atelier des artistes en Exil bei. Zurzeit ist AÏDA SALANDER Stipendiatin der ESAD Grenoble-Valence und der Kunsthochschule in Marseille, wo sie mit Hilfe von Tonaufnahmen an der Beziehung zwischen Pilzen, Musik und der Umwelt arbeitet.

---

Türöffnung & Beginn: 21:30 h
Tickets/Spenden (Abendkasse): 5.- € (soli), 10.- € (regular), 15.- € (support) 

Wenn du nicht die finanziellen Mittel hast, das Ticket zu bezahlen, schick uns bitte eine E-Mail an hallo@oyoun.de und wir setzen deinen Namen auf die Gästeliste.

Vor der Party, um 18:00 Uhr, findet zudem ein Ausstellungsrundgang statt, bei dem ihr die Möglichkeit habt die Künstlerinnen von Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance persönlich kennenzulernen. Um 20:30 Uhr zeigt Kenza Mala Badi außerdem ihre Performance "War on Bodies".

---

CONTEXT

Diese Party findet im Rahmen des Projekts "Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance" statt. In Gedenken an den 60. Jahrestag der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich würdigt “Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” das Engagement von Kämpferinnen* im Kampf um Freiheit und Autonomie für ihr Volk und sich selbst. Die Ausstellung und die dazugehörige Veranstaltungsreihe schaffen einen Raum für alle Frauen*, die mit ihrem Körper, ihrem Geist und ihrer Kraft zur Befreiung des Landes beigetragen haben.

Moudjahidate* – women*, resistance, queer alliance” ist Teil von Oyouns kuratorischem Schwerpunkt MIGHTIER THAN A TRAMPLED FLOWER.

---

CREDITS

Mit Habibitch, Badiaa Bouhrizi, Kenza Mala Badi, Leila Moon, Aïda Salander, Out of Time Embassy, Liaam Iman, Louna Sbou und den ausstellenden Künstlerinnen Nadja Makhlouf, Maya Inès Touam und Sarah El Hamed

Künstlerische Leitung: Louna Sbou
Kuratorisches Team: Dami Choi, Rebecca Odewole
Ko-Kuration: Nadja Makhlouf
Projektdesign: Tewa Barnosa
Kommunikation: Tariq Bajwa, Gisèle Moro, Nicola Reißer

◥ Im Oyoun ist kein Platz für Sexismus, Queerfeindlichkeit, Transfeindlichkeit, jegliche Form von Rassismus oder Diskriminierung wie anti-Schwarzem, antimuslimischem Rassismus oder Antisemitismus. Dasselbe gilt für jede Art von gewalttätigem, aggressivem oder übergriffigem Verhalten. Oyoun bietet einen sicheren Raum für alle, ein offenes Forum für den Dialog und einen Ort, an dem wir uns gegenseitig unterstützen und füreinander einstehen. Wenn dich jemand oder etwas während einer Veranstaltung stört, wende dich bitte an ein Mitglied unseres Personals, das dafür da ist, dir zu helfen! Wenn du uns nach einer Veranstaltung eine Erfahrung mitteilen möchtest, schreibe uns bitte eine E-Mail oder sende uns eine anonyme Nachricht über unsere Website.

Details

Beginn:
5. November 21:30
Ende:
6. November 03:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Oyoun
Lucy-Lameck-Staße 32
Berlin, 12049 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Oyoun