Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Black & Brown Cabaret Dinner Show

24. September 20:00 - 23:00

12,00€ – 15,00€

Bereit die Veränderung zu sein, die Du dir von der Welt wünscht? Dann komm zum Black and Brown Cabaret der vielfältigsten und authentischsten Performance-Kabarett Dinner-Shows Berlins (oder vielleicht sogar der ganzen Nation).

Das Black and Brown Cabaret ist ein von Trans*, Queer*, Feminist*innen, POC und Refugees geführter, inklusiver Raum zum Feiern aller Arten von Körpern in Berlin.

Wir bringen Black & Brown People of Color in einer künstlerischen Erfahrung zusammen, die unsere Identität, Liebe und Lust als eine Gemeinschaft feiert.

Tickets sind immer schnell ausverkauft – sichert euch unten schnell ein Early Bird Ticket!

Ticketpreise: 

Early Bird: 12 €, Regular: 15 €, Abendkasse: 20 €

Es besteht auch die Möglichkeit mehr zu bezahlen denn: umso höher der Preis, umso höher der Support für unsere lokalen BIPoC und Queer Artists!

Hausgemachte Köstlichkeiten und vegane Leckereien sind gegen Aufpreis auf dem Event erhältlich. 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr 

–––

About the artists

_Prince Emrah (she/he)

ist ein*e professionelle*r Bauchtänzer*in, Tanztrainer*in, Beauty&Wellness Student*in und Make-up Artist in Berlin. Vor ein paar Jahren kam Prince Emrah als Geflüchtete*r aus Turkmenistan nach Berlin und ist kurdischer und aserbaidschanischer Abstammung. Seitdem hat Prince Emrah eine beeindruckende künstlerische Karriere in der Berliner Performance- und Kunstszene aufgebaut. Prince Emrah ist Mutter eines Künstler*innenkollektivs namens "House of Royals", das einen Raum für BIPOC LGBTQIA+ Asylsuchende und Geflüchtete aus Syrien, Palästina, Malaysia, Libyen und anderen Ländern bietet.

Instagram

_TUKIE VANIDA

Multitalentierte Künstlerin und Performerin, die ihren eigenen Bewegungsstil hat. Sie tritt mit ihrer Leidenschaft für eine Fusion zwischen Zirkusstil und darstellender Kunst auf.

Instagram

_Alfreya Chinita

eine Krankenschwester und Drag queen aus den Philippinen, die nach Deutschland kam, um ihr Potential als Entertainerin durch die Kunst des Drag zu erforschen. Aufgepasst, die Adobo Königin ist hier, und es wird scharf!

Instagram 

_Najib Faizi

ist eine echte afghanische Königin, geflüchtet, und lebt jetzt in Hamburg lebt. Er arbeitet unermüdlich als Aktivist für LGBTQ+ -Rechte und lässt seine Wut in Tanzbewegungen und Lipsyncs auf der Bühne raus. Er ist außerdem Maskenbildner, Designer, Tänzer und erfahrener Krankenpfleger - ein echter Performer im wahrsten Sinne des Wortes. Seht zu, wie er sich aus einem schlechten Tag heraus tanzt!

Instagram 

_Maria Asskaf

(syrisch/deutsch) ist eine bekannte und geschätzte Bauchtanzkünstlerin und -lehrerin aus dem Norden Deutschlands, und lebt in Berlin. Sie war viele Jahre lang Tänzerin und Choreografin im berühmten Madi Varieté Theater, trat national/international in allen möglichen Clubs, Shows und im Fernsehen auf und organisierte ihre eigenen Tanzpartys "Wahda&Nos" mit Live Band.
Maria begann mit 9 Jahren mit dem Bauchtanz – und ist immer noch süchtig. Sie kombiniert sanfte, erdige Bewegungen mit ihrer ganz eigenen femininen und eleganten Bühnenpräsenz und liebt es, ihr Wissen in Kursen und Workshops weiterzugeben, um ein inneres Gleichgewicht, ein besseres Verständnis und einen stärkeren Körper zu schaffen.

Instagram

_Suryani

gibt mit der "Black & Brown Cabaret Dinner Show" ihr Auftrittsdebüt. Seit sie vor einigen Jahren in Berlin angekommen ist, hat sie vielen anderen, die wie sie geflüchtet und asylsuchendene Transfrauen aus Malaysia sind, geholfen. Ihre Unterstützung endete nicht damit, dass sie ihnen mit Papierkram und Beratung half: Sie war auch Backgroundtänzerin für ihre Freund*innen. Auch sie ist Teil von QueerBerg und wir sind überglücklich, Suryanis Solo-Show in unserer Cabaret-Show zu haben!

Instagram 

_MF Akynos

THE INCREDIBLE, EDIBLE, AKYNOS, alias M.F. AKYNOS (MFA), ist eine multidisziplinäre Stripperin. Beeinflusst von afrikanischem Tanz, der Schwarzen Diaspora, Popmusik und dem womxn Geist von S*x Workers, geht es in Akynos' Arbeit darum, das Patriarchat auf den Kopf zu stellen und ihre eigenen Bedingungen dafür festzulegen, was es bedeutet, eine Frau in einem Schwarzen Körper zu sein.

Sie wurde in zahlreichen internationalen Magazinen vorgestellt. Sie war auch die Kunstkoordinatorin der Desiree Alliance Conference (2014-2016) und leitete die Kunst-Aktion während des größten Straßenprotests seit Bestehen der Konferenz in New Orleans, LA 2016.

2018 gründete sie ihre eigene Organisation - "The Black S*x Worker Collective" - als Antwort auf die strengen Sexarbeiter*innengesetze in den USA. Sie lebt heute in Berlin.

Instagram 

_Nova Duh!

"Ich bin Nova Duh! aus Mexiko, ich bin eine lateinamerikanische queere Künstlerin und Gestalterin von Multimedia-Inhalten. In den letzten Jahren habe ich mich der Produktion von Filmen, queeren Kabarettpartys und Performances gewidmet, die darüber sprechen, wie das heteronormative Patriarchat uns als Menschen geschädigt hat. Meine Hauptbotschaft ist die Wiederherstellung der Macht der Nacktheit unserer delinquenten Körper gegenüber den konservativen lateinamerikanischen Gesellschaften."

Instagram 

_Säye Skye

SÄYE SKYE ist eine transgender iranischer Rap-Künstler und LGBTQ-Aktivist, der an der Spitze einer neuen, im sozialen Bewusstsein verwurzelten Hip-Hop-Bewegung steht.

SÄYE SKYE, der heute in Toronto lebt, wurde im Iran ins Exil gezwungen, weil er als erster offen über die iranische LGBTQ+-Community und ihre Kämpfe sprach.

SÄYE SKYE hat kürzlich die Musik für die preisgekrönte kanadische Queer-Fernsehshow "Sort Of" komponiert, die im November 2021 auf HBO MAX ausgestrahlt wurde. Sein Soundtrack "Sommerfest" und seine Instrumentalkompositionen für den preisgekrönten deutschen Film "Futur Drei" brachten ihm 2020 seine erste Musikpreis-Nominierung beim Preis der Deutschen Filmkritik ein.

Instagram 

_Julie Dancer

Julie Dancer, 31 Jahre alt, kommt aus Malaysia und lebt derzeit in Berlin. Sie hat 13 Jahre Bühnenerfahrung als Performerin und Tänzerin und ist spezialisiert auf klassischen indischen und Bollywood-Tanz.
Sie ist in vielen Queerberg Clubs und Partys aufgetreten und hat sich zu einer der Hauptdarstellerinnen von Queeberg entwickelt.
Sie arbeitet daran, Räume anzubieten, in denen sie ihr Handwerk unterrichten kann, insbesondere für andere transsexuelle und geflüchtete Neuankömmlinge.

_Queerberg Collective 

ist ein von House Of Royals gegründetes Kollektiv. Wir kommen aus so vielen verschiedenen Ländern und Kulturen. Es begann mit geflüchteten Performer*innen, um ihnen Raum zu geben, ihre Kunst auszudrücken, da es für sie aus verschiedenen Gründen wie Sprachschwierigkeiten, Rassismus usw. schwierig war. Als Gruppe von Geflüchteten haben sie auch eine tiefe mentale Verbindung und ein tiefes Verständnis füreinander, und verbinden sich über ihr Trauma, da sie einen ähnlichen Hintergrund haben. Obwohl die meisten von ihnen ihre Familien verloren haben, haben sie immer noch die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen. Und dank der vielen Orte, die sie unterstützen und bestätigen, sind sie gewachsen und haben es so weit gebracht. 

Instagram 

 

Details

Datum:
24. September
Zeit:
20:00 - 23:00
Eintritt:
12,00€ – 15,00€
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Oyoun
Lucy-Lameck-Staße 32
Berlin, 12049 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Oyoun

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Regular BBC, 24.09.
15,00
236 verfügbar