Die künstlerische Arbeit von Thierno Diallo im Rahmen unserer Lockdown Residency stellt einen kritischen und reflektierten Akt der Selbstfürsorge dar – das Rekonstruieren von Selbstfürsorge als politische Handlung.

«Sich um sich selbst zu kümmern, ist keine Selbstverwöhnung, es ist Selbstschutz, und das ist ein Akt der politischen Kriegsführung.» – Audre Lorde

“Bei meiner Arbeit wurde ich von diesem Zitat von Audre Lorde inspiriert. Ich versuche mich auf den Punkt des politischen Aktes als Selbstfürsorge zu konzentrieren und nicht auf Selbstfürsorge als eine Art des Konsums oder nur auf Hashtags auf Instagram. Ich definiere Selbstfürsorge in kulturellen, spirituellen und mentalen Aspekten, die für uns als Menschen in dieser hyperkonsumistischen Welt sehr wichtig sind. Ich habe es Radical Self’care genannt, weil es anders sein sollte als die Selbstfürsorge, die wir heute in unserer Social-Media-Welt kennen.” – Thierno Diallo

Künstler*in: Thierno Diallo
Titel: Radical Self´care
Jahr: 2020
Material / Technik / Format: Acrylfarbe, schwarzer Stoff, Papier und Rahmen
Maße: 200 cm x 160 cm

 

Links:

Instagram: @wearfula