Profile  

Sujatro Ghosh

iam Hayes

Sujatro Ghosh, 27, ist ein Künstler und Aktivist, der derzeit in Berlin lebt. Er begann seine Arbeit als Fotojournalist vor allem zu Themen zu Frauenrechten, LGTBQI und Umwelt.

Sujatro erzählt:  „Seit ich ein Kind war, gab es immer einen inneren Drang in mir, die Essenz des menschlichen Geistes einzufangen, besonders von unverwüstlichen Menschen, die aus Krisen hervorgehen und nicht bereit sind, einen Kampf aufzugeben.
Ich glaube, dass die Kunst das mächtigste Werkzeug ist, um diese Essenz zu porträtieren, wenn sie die Zeit widerspiegelt, in der wir leben. Im Laufe der Zeit habe ich durch meine Arbeit gelernt, dass Kunst eine wichtige Rolle dabei spielt, uns bei der Meinungsbildung zu helfen, uns über die Wahrheit aufzuklären und Denkweisen zu verändern. Das war schon immer das Bestreben hinter all meinen Arbeiten zu sozialen Themen wie den Rechten von Queers, den Spannungen in der Diaspora und den Rechten der Frauen. Die Erzählungen ihres Kampfes einzufangen, der manchmal ein Ergebnis von institutionalisierten Mechanismen der Ungerechtigkeit ist, und die Dringlichkeit, für eine richtige Sache zu kämpfen, um eine Veränderung herbeizuführen, ist das, was ich durch meine Kunst vermitteln möchte.
Ich versuche, den Stimmlosen eine Stimme zu geben und die Macht in den Machtlosen zu wecken.“