New Media Society

Die „New Media Society (NMS)“, gegründet 2014 in Tehran/Iran, ist Projektraum, Archiv und Bibliothek für Neue Medienkunst. NMS fungiert als Drehscheibe und Vermittler für mehrere aufstrebende Projekträume im ganzen Land, indem es Projekte im Zusammenhang mit Neuer Medienkunst fördert und archiviert, aber auch Vorträge und Workshops, Publikationen und Veranstaltungen wie Präsentationen, Symposien und Ausstellungen organisiert.

Publizierung, Wissensproduktion, Archivierung sowie Öffentlichkeitsarbeit sind die Hauptaufgaben der New Media Society als Plattform für die Erforschung und Förderung der neuen Medienkunst im Iran. Der Ansatz von NMS ist es so inklusiv wie möglich zu sein, um Reichweite zu maximieren und die Zusammenarbeit mit bestehenden Infrastrukturen und Ressourcen innerhalb des Landes und dem Netzwerk von Künstler*innen und Fachleuten in der Diaspora einzubeziehen und zu initiieren.

NMS ist ein Open-Source-Archiv für neue Medien sowie ein Studienraum/Treffpunkt für Künstler*innen, Forscher*innen und Wissenschaftler*innen und zielt darauf ab, die Kluft zwischen Künstler*innen der neuen Medien und ihrem Publikum zu überbrücken. NMS fördert die Interdisziplinarität und schafft einen Kontext für Praktiken, die an den Schnittpunkten zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie stattfinden, ausgerichtet auf Videokunst, Klangkunst und neue Medien. Der Verein will als Drehscheibe und Vermittler für verschiedene aufstrebende Projekträume im ganzen Land sowie in der internationalen Szene fungieren, indem er Projekte im Zusammenhang mit den neuen Medienkünsten archiviert und fördert, sowie Vorträge und Workshops, Publikationen und Veranstaltungen wie Präsentationen, Screenings, Symposien und Ausstellungen organisiert. New Media Society ist Teil des a’21: techno utopia x post-digital ignorance Festivals. Mehr dazu hier.