Beirat  

Ipek Ipekçioğlu

Ipek Ipekçioğlu

Die in Berlin und Istanbul lebende und in Deutschland geborene queer-lebende DJ, Produzentin und Kuratorin İpek İpekçioğlu hat sich in den Nightlife-Szenen weltweit einen Namen gemacht. İpek İpekçioğlu gilt als eine der beliebtesten und vielseitigsten DJ’s der Berliner Clubszenen und ist international als Queen of Eklektik BerlinIstan bekannt.

İpek wurde mit ihrer Hybrid Identities Performance ans MIT, UMass Amherst, Goethe Institut Montréal eingeladen und bot in Kooperation mit dem IfA (Institut für Auslandsbeziehungen und der Deutschen Botschaft Japan) Workshops u.a. an der Sophia University Tokyo, MiT- Boston, Doshisha University Kyoto, DZGO Osaka an.

Neben ihrer Tätigkeit als DJ und Musikproduzentin hat İpek İpekçioğlu eine starke sozialkritische Agenda, die sich auf Frauen-, Immigranten-, Queer- und Gender-Themen bezieht. Sie konzentriert sich auf zeitgenössische, alltägliche Themen und transportiert diese Themen in ihre Musik.

Bei allen musikalischen Veranstaltungen, die sie kuratiert und an denen sie teilgenommen hat, hält sie seit über einem Jahrzehnt an dem Prinzip der kulturell-geschlechtlichen Vielfalt und dem Verschieben von Grenzen innerhalb der ethnischen und elektronischen Musikszene fest.

Diese lebendige Mischung und ihre Arbeit haben ihr einen Platz als „eine der wichtigsten Kulturschaffenden Berlins“ [Zitty Magazine] eingebracht. Mit Stolz trägt sie den Titel »Zeremonienmeisterin der transkulturellen Völkerverständigung« (Daniel Bax – TAZ).

Tags