Die künstlerische Arbeit von Astan Meyer in Kollaboration mit Cille Sch und MMT im Rahmen unserer Lockdown Residency stellt einen ungeschliffenen  und heruasfordernden Akt der Selbstfürsorge dar – die Infragestellung der ungeFILTERTEn Selbstdarstellung.

“Wir leben in einer Welt, in der das Vortäuschen von Erfolg wichtiger geworden ist, besonders mit dem Aufstieg der sozialen Medien. Wo befindet sich die Selbstfürsorge inmitten dieses Durcheinanders?” – Astan Meyer.

“Das Filtern, das zur Voraussetzung für die Selbstdarstellung geworden zu sein scheint, ist das genaue Gegenteil von echter Selbstfürsorge, die Toxizität der heutigen Welt. “Auch wenn wir sie kritisieren, benutzen wir sie selbst. Wir sind alle in dieser Matrix gefangen”, sagt Astan Meyer. Unsere Videoarbeit “Filters” ist die Praxis, zu den Grundlagen zurückzukehren und der Oberflächlichkeit zu entkommen, während sie die Geste einer gewissen Schwesternschaft und Solidarität verkörpert.” – Astan Meyer, Cille Sch und MMT.

 

Künstler*innen: Astan Meyer, Cille Sch & MMT
Titel: FILTERS
Jahr: 2020
Material / Technik / Format: Video
Länge: 4:58

 

Links:

Instagram: @tisskeen @cilleschcille @thillaye