Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Performance | Llewellyn Mnguni: Resilience

21. September 20:00 - 21:00

7,00€ – 10,00€

Resilience erzählt die wahre und komplizierte Geschichte eines in Südafrika geborenen LGBTQIA+-Aktivisten, der in der strengen Setswana-Kultur Südafrikas aufgewachsen ist. Homosexuell und ein Künstler zu sein, brachte Hindernisse mit sich, die auf die alten Werte früherer Generationen und die Einflüsse der Gesellschaft zurückzuführen sind, in der die Identität eines Mannes ständig unter Beschuss steht, falsch dargestellt und immer wieder hinterfragt wird. Es ist unvermeidlich, dass die Geschichten von LGBTI-Personen in einem Umfeld wie diesem weder geteilt und dokumentiert, noch in der Hoffnung auf Triumph und Verständnis von anderen gefeiert werden.

Diese Arbeit wirft ein Licht auf Menschen in der Gemeinschaft, die anders sind und nicht in die typische Norm der Gesellschaft passen. Sie basiert auf den Facetten des Geschlechtsausdrucks und der kulturellen Identität und befasst sich mit den Problemen, bei denen Mitglieder der LGBTI-Gemeinschaft unnötigerweise aufgrund von Hass umkommen. Die Arbeit ermöglicht es auch, den Körper selbst in seiner schönsten Form und Präsenz zu sehen.

Ticket: 7.- € Workshop-Teilnehmer*innen | 10.- € Vorverkauf | 15.- € Abendkasse
Sprache: Englisch | Keine Sprache

Neben der Performance wird es am 21. September (16:30 Uhr - 18:00 Uhr) und 22. September (18:00 Uhr - 19:30 Uhr) jeweils einen Contemporary Dance Workshop unter der Leitung von Llewellyn Mnguni geben.

Choreografie / Creative Direction: Llewellyn Mnguni
Musik / Komposition: Aux Alaio
Kostüme: Siyababa 
Fotos: Travys Owen

BIOGRAFIE

_Llewellyn Mnguni

Tänzer*in und Choreograf*in Llewellyn Mnguni begann im Alter von 14 Jahren eine Ausbildung in lateinamerikanischem Tanz und Gesellschaftstanz am Mmabana Mmabatho Arts Council und nahm von 1999 bis 2002 an professionellen Wettbewerben teil. Im Jahr 2003 besuchte Llewellyn die National School of the Arts und erwarb anschließend im Jahr 2010 ein Tanzlehrenden-Diplom an der University of Cape Town School of Dance School.

Von 2007 bis 2009 war Mnguni als Vollzeit-Tanzlehrer*in und Choreograf*in für die Mmabana Dance Company tätig. Während des letzten Schuljahres (Klasse 12) trat Llewellyn 2006 mit dem Stück "Prozac" beim National Arts Festival in Grahamstown auf und choreografierte im Jahr 2012 für das GIPCA Live Arts Festival unter der Leitung von Jay Pather. Im Jahr 2010 wurde Llewellyn Mitglied des Bovim Balletts unter der Leitung von Sean Bovim. Während der Zeit als Ensemblemitglied des New World Dance Theatre ist Mnguni unter anderem mit Celeste Botha und Marlin Zoutman aufgetreten.

Neben der Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern wie Ahmed Umar für die Ausstellung "Tribute to Ali" in der Galerie Format in Oslo hat Llewellyn die anspruchsvollen Rollen der Odile in Schwanensee, des Escamilio in Carmen und der Myrtha in Giselle für Dada Masilos umfangreiche Asien-, Europa-, Kanada- und US-Aufführungen in den Jahren 2013-2017 gespielt. Mnguni hat auch mit dem bildenden Künstler*innen/LGBTI-Aktivisten Zanele Muholi und Lerato Dumse für eine Reihe von Ausstellungen und ortsspezifischen Shows während der Osloer Gay Pride Week 2016 zusammengearbeitet.

Llewellyns Erfahrung als Tanzpädagog*in reichen vom Unterrichten in Tanzkompanien, Grund- und Oberschulen bis hin zu Workshops in Südafrika und Europa. Mnguni beschäftigt sich weiterhin als vielseitige*r Künstler*in, hält Vorträge und Workshops, die die universelle LGBTI-Gemeinschaft inspirieren und unterstützen und arbeitet mit aufstrebenden Tänzer*innen und Künstler*innen zusammen und inspiriert sie.

 

◥ Im Oyoun ist kein Platz für Sexismus, Queerfeindlichkeit, Transfeindlichkeit, jegliche Form von Rassismus oder Diskriminierung wie antischwarzem, antimuslimischem Rassismus oder Antisemistismus. Dasselbe gilt für jede Art von gewalttätigem, aggressivem oder übergriffigem Verhalten. Oyoun bietet einen sicheren Raum für alle, ein offenes Forum für den Dialog und einen Ort, an dem wir uns gegenseitig unterstützen und füreinander einstehen. Wenn dich jemand oder etwas während einer Veranstaltung stört, wende dich bitte an ein Mitglied unseres Personals, das dafür da ist, dir zu helfen! Wenn du uns nach einer Veranstaltung eine Erfahrung mitteilen möchtest, schreibe uns bitte eine E-Mail (hallo@oyoun.de) oder sende uns eine anonyme Nachricht über unsere Website.

Details

Datum:
21. September
Zeit:
20:00 - 21:00
Eintritt:
7,00€ – 10,00€
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Oyoun
Lucy-Lameck-Staße 32
Berlin, 12049 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Oyoun

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Karten sind nicht länger verfügbar