Die künstlerische Arbeit von Sélim Harbi im Rahmen unserer Lockdown Residency stellt einen sensiblen und zerbrechlichen Akt der Selbstfürsorge dar – das Schreiben über das Sein.

Sélim zum Werk: Mein Leben ist keine kratzende Schallplatte, die die müde Melodie wiederholt, in der ich gefangen bin Aber ich bin ein Mann, dessen Männlichkeit so zerbrechlich ist wie das Ego, auf dem ich sie aufgebaut habe” nach einem Gedicht des genialen Kofi Dadzie eröffnet dieses kurze Video einen tiefen Kanal des Überdenkens unserer zerbrechlichen Existenz, überblendet mit Fotografien von Momenten und Elementen des Lebens, in denen Geburt und Wiedergeburt, Einzigartigkeit und Losgelöstheit uns als einzige Zeugen unserer selbst hinstellen.

 

Künstler: Sélim Harbi
Titel: Selfcare Poetry 
Jahr: 2020
Material / Technik / Format: Video, Farbfotografien mit Ton
Länge: 2:20

 

Links:

Website: selimharbi.com