EMBODIED TEMPORALITIES  

Ilk عِلْق

Ahmad Baba (Cyclomorphosis)

Ahmad Baba (Cyclomorphosis)

With Ilk عِلْق, Ahmad Baba (Cyclomorphosis) is investigating queerness from a queer Arab perspective, tracking the roots of queer lives lived in Arabic and Muslim societies going back centuries. It is an investigation into how queerness has become, like so many other things, a form of colonialism, that is forced on so many identities that don’t necessarily fit under that umbrella, but find themselves being drawn to it because of the lack of development in their own individual and collective queer existence.  Ilk عِلْق will set out a queer Arab Muslim futuristic vision, that starts with healing through rewriting histories on one’s own terms and (re)building an identity that has been much misinterpreted and distorted.

 

Al-Bab 1 ألباب الأول 

 

Al-Bab 2 ألباب الثاني

 

Al-Bab 3 ألباب الثالث

Mit Ilk عِلْق untersucht Ahmad Baba (Cyclomorphosis) Queerness aus einer queeren arabischen Perspektive und spürt den Wurzeln des queeren Lebens in arabischen und muslimischen Gesellschaften der letzten Jahrhunderte nach. Ilk عِلْق ist eine Untersuchung darüber, wie Queerness, wie so viele andere Dinge auch, zu einem Aspekt des Kolonialismus geworden ist, der so vielen Identitäten aufgezwungen wird, die nicht unbedingt unter diesen Schirm passen, sich aber aufgrund der fehlenden Entwicklung ihrer eigenen individuellen und kollektiven queeren Existenz zu ihm hingezogen fühlen. Ilk عِلْق wird eine queere arabisch-muslimische Zukunftsvision entwerfen, die mit der Heilung durch das Neuschreiben der Geschichte zu den eigenen Bedingungen und dem (Wieder-)Aufbau einer Identität beginnt, die vielfach fehlinterpretiert und verzerrt worden ist.

Credits

Titel: Ilk عِلْق
Jahr: 2021
Material / Technik / Format: Videos 
Länge: 07:36 min, 11:20 min, 06:06 min

Künstler*in:  Ahmad Baba (Cyclomorphosis)

Mitwirkung:

Mansur Ajang