Details
Start:

October 16 - 07:00 pm

End:

October 18 - 10:00 pm

Click to Register: https://www.eventbrite.de/e/pop-up-exhibition-al-bab-i-das-tor-tickets-124106234087
Organizer

Oyoun

Website: https://www.eventbrite.de/o/oyoun-30345290450
Venue

Oyoun

Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Berlin, Berlin, DE, 12049

Pop-Up Exhibition · Al-Bab I Das Tor

******************* Al-Bab – Das Tor **************************

Ammar Obeid, syrischer Filmemacher (nicht Zeichner), lebt in Berlin, stellte vor einiger Zeit das Drehbuch zu einem neuen Film namens Al-Bab (“Das Tor”) fertig, fand aber bislang keine Finanzierung für das Filmprojekt. Bei dem Versuch aus der Not eine Tugend zu machen, entstand die Idee das Projekt vorerst als Graphic Novel zu realisieren. Und da kam der Zeichner Noor Yasin ins Spiel, der gleich Ideen entwickelte, wie sich diese Geschichte zeichnerisch umsetzen ließe.

Al-Bab ist eine romantische Science Fiction-Geschichte. Das titelgebende Tor ist eine Art Wurmloch, das über die Zeiten hinweg die Räume einer japanischen Geisha in Kyoto des Jahres 1720 mit dem Zimmer einer ägyptischen Prostituierten in Kairo genau 300 Jahre später verbindet. Die Ausstellung präsentiert nun erste Beispiele der gemeinsamen Arbeit von Ammar und Noor: Bilder, aus denen in absehbarer Zeit die Graphic Novel entstehen wird.

 

 

Ammar Obeid_ Erzähler, Drehbuch, Regie, Filmemacher aus Syrien, erwarb 2015 an der​ Universität Damaskus einen Abschluss in Japanologie. Seitdem arbeitet er zu den Verbindungen zwischen der arabischen und der japanischen Kultur, unter Anderem in seinem Projekt über eine arabisch-japanische Liebes-Affäre gemeinsam mit dem Kulturzentrum, Oyoun Kultur NeuDenken. Auch hat Ammar seit 2013 in syrien und in Berlin fünf Kurzfilme, einige Video Projekte und einen langen Dokumentarfilm gedreht, wo er die Effekte des Krieges und der Fluchts aus seinen persönlichen Erfahrungen gefilmt hat.

 

Noor Yasin_ Zeichner, studiert visuelle Kommunikation an​ der Weißensee Kunsthochschule, Berlin. Künstlerische Arbeit, und insbesondere das Zeichnen, ist seine Passion. Noor hat noch als er nach Deutschland kam, in manchen Comikbuch Projekten mitgearbeitet, in einem zeichnete er die Reise von Geflüchteten nach Deutschland.

 

Naomi Shamir_ Texteditorin zum Englischen. Kunst spaltete zu Text und Bewegung, sie ist einen Dramaturgin und exotic performer, die in Hebräisch, Arabisch und Englisch arbeitet.

Sie druckt die ideen durch die Körper und Worte aus, um ihr Publikum zu faszinieren .

 

Dani Dwair (IG: @dani.dwair)_ Musiker und Tontechniker, studiert Ton technik an der Techniker Abteilung am Fachinstitut für Dramatische Künste in Damaskus.

Er entwirft Stimme und erfasst die dramatischen Zwecke von seinen Projekten durch musikalische Rätsel und Arrangements.

Durch seine Projekte bemüht sich Dani mit dem Publikum tiefer zu Kommunizieren.

 

—————————————————————-

Note Corona Pandemic

In order to comply with the requirements to contain the Corona pandemic, the event will take place with a limited number of chairs and tickets. We make sure that the chairs and participants are appropriately spaced.

In addition, the names and contact details of all participants will be recorded. We assure that, if necessary, the data will only be used to trace chains of infection.

We kindly ask all participants to observe the regulations concerning the distance regulation

and masks on their own responsibility. 

For press and media enquiries, please email us at hallo@oyoun.de (DE/ EN)

__THE LOCATION__

Built in 1865, the former brewery is now called Oyoun and serves as an antidisciplinary epicenter focusing on decolonial, queer*feminist, migrant and diasporic arts and culture.

🎯 Wissmannstr. 32, 12049 Berlin

(U7 + U8/ Hermannplatz)

For press and media enquiries, please email us at hallo@oyoun.de (DE/ EN)

__HOUSE RULES__

We have no place for sexism, queerphobia, transphobia, any form of racism or discrimination such as anti-Muslim and anti-Jewish racism, and any sort of violent or aggressive behaviour. Oyoun is a safe space for all, an open forum for dialogue, criticism and a place where we stand up for each other. If someone/something is bothering you, please approach a member of staff who are here to help!

__ACCESSIBILITY__

There is an elevator and wheelchair accessible entrance to the building. There are silent areas and staff members to guide you through the space. Whilst the bathrooms are gendered by law, we encourage guests to use whichever facilities they identify with. Bathroom policing will not be tolerated